Die Jahreshauptversammlung findet statt am

23. Oktober 2020, 19.30 Uhr
in Großen Saal des MGH.

Die Tagesordnung wird noch bekanntgegeben.

Der Vorstand

Aufgrund der Corona-Krise findet das Partnerschaftstreffen in diesem Jahr nicht statt.

Wie aus dem unteren Artikel zu ersehen ist, hat Saint Fargeau einen neuen Bürgermeister,
M. Dominique Charpentier. Durch die Einschränkungen wegen der Corona-Krise in
Frankreich fand die Amtseinführung noch nicht statt.

Wir hoffen alle, dass sich die Lage in Europa und unseren Partnerstädten
bald entspannt und wir wieder planen können.

Wir wünschen allen eine gute Zeit,
und bleiben Sie gesund.

 

Der Vorstand

https://www.annuaire-mairie.fr/elections-municipales-saint-fargeau.html

Liste conduite par Voix % inscrits % exprimés Sièges au conseil municipal Sièges au conseil communautaire
M. Dominique CHARPENTIER 385 34,16 52,81 15 2
M. Jean JOUMIER 344 30,52 47,18 4 1

M. Dominique CHARPENTIER

2. Mme Brigitte JACQUOT
3. M. Johann BLONDET
4. Mme Annie GARRIOUX-RIVOAL
5. M. Jérémy BOUCHE
6. Mme Isabelle GADANT
7. M. Jean-Rémy TARLET
8. Mme Patricia BLONDET
9. M. Richard ORIEUX
10. Mme Françoise LELARD
11. M. Hervé SUSTRAC
12. Mme Clotilde DAGRÉGORIO
13. M. Jean HENRI
14. Mme Nathalie BROCHUT
15. M. Clément CHEN

M. Jean JOUMIER

2. Mme Annie NICOLAS
3. M. Eric ROUSSEAU
4. Mme Marie-Claude BAUDOT

Deutschland und Frankreich schließen am 22.01.2019 den Vertrag von Aachen

Die gesamte Meldung zum Vertrag von Aachen und den Vertrag im Wortlaut finden Sie
auf der Website www.bundesregierung.de.

Bertelsmann Stiftung, Deutsch-Französisches Institut (Hrsg.)

Eine empirische Studie

Pünktlich zum 55. Jahrestag des Elysée-Vertrages hat das Deutsch-Französische Institut in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung eine große Studie zu den deutsch-französischen Städtepartnerschaften fertig gestellt, an der auch der Deutsch-Französische Freundschaftskreis Hermeskeil-Saint Fargeau teilgenommen hat.

Viele fragen sich, wie aktiv die deutsch-französischen Städtepartnerschaften heute sind, von denen zahlreiche in Reaktion auf die Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages 1963 geschlossen wurden.

Antworten auf diese und weitere Fragen gibt die bislang größte Studie zu den deutsch-französischen Städtepartnerschaften, an der sich 1.322 Gebietskörperschaften aus Deutschland und Frankreich beteiligten. 

Hier ist die Studie auf der Website des Deutsch-Französischen Instituts nachzulesen.

Hier das PDF zum Download