Sie sind hier: Hermeskeil-Saint Fargeau » Partnerschaftstreffen » 2010

 
 | 

36 Jahre Städtepartnerschaft Hermeskeil – Saint Fargeau

Partnerschaftstreffen in Hermeskeil vom 13. bis 16. Mai 2010

Nach der Heimreise nach Saint Fargeau konnten die 61 französischen Gäste, deren Partnerfamilien und das Organisationsteam des Arbeitskreises auf ein ereignisreiches und interessantes Partnerschaftstreffen zurückblicken.

36 Jahre aktive und lebendige Partnerschaft bedeutet, einerseits gewachsene Strukturen wie die familiären Kontakte zu bewahren, andererseits zukunftsweisende und dem europäischen Gedanken verpflichtete Ideen in die Partnerschaftsarbeit einzubringen.

Familie – Kultur und Jugend  - Wirtschaft, die drei Säulen der Partnerschaft, bildeten die Grundlage für das Programm des Treffens.

Der Besuch der Feuerwache und des Feuerwehrmuseums am Freitag Vormittag unter der Führung von Wehrführer Daniel Bredel, Arnold Eiden und mehreren Mitgliedern der Feuerwehr gaben den Feuerwehrkameraden aus Saint Fargeau einen beeindruckenden Einblick in die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Hermeskeil. Besonders angetan waren alle von der Ausstattung der Fahrzeuge, dem technischen Gerät und der Nachwuchsarbeit der Jugend- und Bambinifeuerwehr. Die engagierte Führung von Erst Blasius im Feuerwehrmuseum zeigte anhand der Exponate, Bilder und Fahrzeuge die Entwicklung der Feuerwehr zur modernen Stützpunktfeuerwehr in Hermeskeil. Stolz präsentierte Herr Blasius die historischen Fahrzeuge, die teilweise heute noch einsatzbereit sind.

Die Betriebsbesichtigung der Firma TEBA in Hermeskeil am Freitag Nachmittag stand unter dem Thema „Umwelt – Energie – Arbeit“. Die Einbindung der Unternehmen beider Partnerstädte in die Partnerschaftsarbeit ist auch für die Zukunft ein wichtiger Aspekt, zumal der größte Wirtschaftspartner für Deutschland Frankreich ist. Und für Frankreich gilt umgekehrt das gleiche. Jens Kaub, der Geschäftsführer der Firma TEBA, informierte während der Besichtigung über die Entwicklung des Unternehmens, die Entstehung der Fenster und Haustüren vom Holz bis zum fertigen Produkt, die Arbeitsabläufe und die moderne, robotergestütze Produktion. Bei einem kleinen Umtrunk ergab sich die Gelegenheit, noch viele interessierte Fragen der Besucher zu beantworten.

Beim Fussballspiel am Samstagnachmittag kamen die Freunde des Sports auf ihre Kosten. Die Fussballmannschaft aus Saint Fargeau und die AH-Traditionsmannschaft des Hermeskeiler SV  lieferten sich im Waldstadion ein spannendes Fussballspiel, das mit einem Sieg mit 5:3 Toren der Gäste aus Saint Fargeau endete. Rainer Gorges, der Vorsitzende des Hermeskeiler SV, und alle Fussballer wollen den Kontakt aufrechterhalten und freuen sich auf eine „Revanche“ in Saint Fargeau.

Neben den Aktivitäten blieb noch genügend Zeit, die familiären Kontakte zu pflegen und bot für die französischen Gäste, die zum ersten Mal in Hermeskeil waren, die Stadt kennenzulernen. Und natürlich weiß man auch in Hermeskeil zu feiern. Beim gemeinsamen Grillen der Fussballer und Feuerwehrleute am Freitag Abend am Waldstadion, beim Partnerschaftsabend am Samstag und beim Abschlussbrunch am Sonntag gab es genügend Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und Pläne für die Zukunft zu schmieden.

Die Bürgermeister, Jean Joumier und Udo Moser, die Vorsitzenden beider Arbeitskreise, Jean Patin und Maria Pink, betonten am Samstag Abend und bei der Arbeitskreissitzung am Sonntag Vormittag die Bedeutung der Partnerschaft. Die Jugendarbeit und die wirtschaftlichen Kontakte sollen intensiviert werden, und man erhofft sich dadurch auch neue Familien für die Partnerschaft zu gewinnen.

Der nächste Besuch in Saint Fargeau unter Beteiligung der Jugendkapelle der Stadkapelle, des Verwaltungsrates der katholischen Kirchengemeinde und des Arbeitskreises vom 06. bis 08. August 2010 waren ebenso Thema der Sitzung wie das Partnerschaftstreffen an Pfingsten 2011 in Saint Fargeau, und auch der Blick auf das Jahr 2014, an dem die Partnerschaft ihr 40. Bestehen feiern wird.

Ankunft am Donnerstag gegen 16:00
Die französiche Weinkette
... im Feuerwehrauto
Früher musste ein Traktor ausreichend sein
... ausgediente Feuerwehrfahrzeuge
Besuch bei der Firma TEBA - Fenster, Türen, Wintergärten
So werden Fenster heute gefertigt ...
Danke an die Geschäftsführung
Les "Roses" et les "Bleus"
Saint Fargeau geht mit 2:1 in Führung
... Reden wurden auch gehalten
... urig ging es zu, mit Akkordeon, Dudelsack und Horn
Jean Joumier und Gattin
... dicke Backen machen
Das Alphorn läßt die Luft vibrieren
... und bringt den Saal zum kochen
... spätes Frühstück nach einer langen Nacht
Zukunft ist das was nachwächst... à bientot à Saint Fargeau

 

Die erste Resonanz auf unser Treffen kam per Email.

----------------------------------------------------

17.05.2010 - 08:20
Jean Patin:
Bonjour Maria,
Nous avons fait un très bon voyage retour et sommes arrivés à 21h20 à Saint-Fargeau après un arrêt au Luxembourg et un autre à Chalon en Champagne pour déposer un footballeur militaire et enfin un 3ème avant Troyes.Nous avons, de l'avis de tous, passé 4 très bonnes journées, très riches et instructives.La soirée de samedi soir était très réussie et la musique a été beaucoup appréciée.Merci pour tout. Merci aux organisateurs et aux accompagnateurs des footballeurs et des pompiers particulièrement.Je te souhaite une bonne semaine avant des vacances bien méritées et je te remercie encore de tout le travail que tu as accompli pour notre venue.
Bonne journée
Bises
Jean  

----------------------------------------------------------------------------------------------
17.05.2010 - 13:28

olejnik laurent:
Bonjour, je viens par ce petit mail pour vous remercier ainsi que toute votre équipe pour ce magnifique week end, cette organisation exceptionnelle et toute votre gentillesse.Enfin bref, un grand merci à des gens qui ont beaucoup de coeur.
L.O
----------------------------------------------------------------------------------------------

Weinstand wurde renoviert

Unser Weinstand - bald erstrahlt er in neuem Glanz

Den Entschluss, den Weinstand für die Stadtwoche zu renovieren, haben die Mitglieder des Arbeistkreises im Herbst letzten Jahres gefasst.

Und so begannen die Helfer mit Unterstützung des Bauhofes im Frühjahr mit den Arbeiten: Eine stabile Konstruktion, neue Rück- und Seitenwände, ein frischer Anstrich und ein paar gestalterische Maßnahmen.

Das Ergebnis ist dann pünktlich zur Stadtwoche zu sehen.

Schon einmal vielen Dank für die Unterstützung aller Helfer, und wir hoffen natürlich, dass die Arbeit mit vielen durstigen Gästen am Weinstand belohnt wird.

Die Jugendkapelle der Stadtkapelle Hermeskeil in Saint Fargeau

Die Jugendkapelle besuchte Saint Fargeau

Ankunft am Donnerstag gegen 16:00
Die französiche Weinkette
... im Feuerwehrauto
Früher musste ein Traktor ausreichend sein
... ausgediente Feuerwehrfahrzeuge
Besuch bei der Firma TEBA - Fenster, Türen, Wintergärten
So werden Fenster heute gefertigt ...
Danke an die Geschäftsführung
Les "Roses" et les "Bleus"
Saint Fargeau geht mit 2:1 in Führung
... Reden wurden auch gehalten
... urig ging es zu, mit Akkordeon, Dudelsack und Horn
Jean Joumier und Gattin
 
 
 
 
 

Im Jahr des 30jährigen Bestehens der Jugenkapelle der Stadtkapelle Hermeskeil besuchten die jungen Musiker vom 6. bis 8. August unsere Partnerstadt Saint Fargeau.    

Für die Jugendlichen war das Kennenlernen unserer Partnerstadt, das Sammeln von Erfahrungen zur Kultur, z.B. einer Exkursion zum mittelalterlichen Burgbauprojekt Guédelon, die Sprache und des "savoir vivre" in Frankreich wichtige Punkte eines umfangreichen Programms.
Sie präsentierten sich und ihr musikalisches Können u.a. bei einem viel beachteten Konzert vor Beginn der berühmten Historienspiele, des
„Grand-Spectacle“ im Schloss von Saint Frageau.
Informationen zur Jugendkapele finden sie hier [bitte hier klicken].

Mitgereist war eine Delegation bestehend aus Stadtbürgermeister Udo Moser, Mitgliedern des Arbeitskreises Hermeskeil – Saint Fargeau, Dechant Clemens Grünebach und die Mitglieder des Verwaltungsrats der kath. Pfarreiengemeinschaft. 
AlleTeilnehmer/innen erlebten ein Wochenende mit vielen Eindrücken und natürlich die sprichwörtliche französische Gastfreundschaft. 

Bei seinem ersten Besuch in Saint Fargeau lernte Stadtbürgermeister Udo Moser die Partnerstadt mit ihren charmanten Facetten kennen. Jean Joumier gewährte seinem deutschen Kollegen und allen Interessierten einen Einblick in die Stadtverwaltung beim Rundgang durch das Rathaus. Beide Bürgermeister und auch Pierre Bordier, ehemaliger Bürgermeister von Saint Fargeau und jetziger Senator in Paris für das Departement Yonne, betonten die Wichtigkeit der Partnerschaft auch im Hinblick auf die Entwicklung Europas und zeigten sich erfreut über die 35 jungen Musikerinnen und Musiker, die die europäische Idee in die Zukunft tragen werden. Herr Moser bedankte sich herzlich bei Jean Joumier und Jean Patin (Vorsitzender des Comité de Jumelage) mit einem Gastgeschenk für die Einladung und das ereignisreiche französische Wochenende.  

Dechant Grünebach und der Verwaltungsrat konnten Kontakte zu den Frères St Jean und dem dortigen Pfarrgemeinderat knüpfen. Eine hl. Messe der ganz besonderer Art erlebten die Gottesdienstbesucher am Sonntag Vormittag. Gemeinsam mit seinem Kollegen Père Marie-Benoit der Frères St. Jean zelebrierte Dechant Grünebach die Sonntagsmesse, musikalisch umrahmt von der Jugendkapelle der Stadtkapelle Hermeskeil.  

Jean Patin und Maria Pink, die Vorsitzenden beider Arbeitskreise, konnten mit dem Wochenende zufrieden sein: Mit vielen interessanten Gesprächen und neuen Ideen war der Aufenthalt mehr als nur ein gelungener Beitrag zur Festigung und Weiterentwicklung der Partnerschaft zwischen den beiden Städten.  

Vielen Dank den Organisatoren in Saint Fargeau und „au revoir“ im nächsten Jahr beim Besuch der Hermeskeiler an Pfingsten vom 10. bis 13. Juni 2011 in Saint Fargeau!  

Haben auch Sie Interesse, sich der Partnerschaft anzuschließen oder die Partnerstadt in Burgund kennen zu lernen? Schauen Sie sich auf unserer Website um. Dort finden Sie viele Informationen rund um die Partnerschaft und auch die Möglichkeit der Konatktaufnahme.