Sie sind hier: Hermeskeil-Saint Fargeau » Partnerschaftstreffen » 2007

 
 | 

33 Jahre Städtepartnerschaft

... am Freitag um 13:30 machte man sich auf den Weg nach St.-Fargeau

zwischen Hermeskeil und Saint-Fargeau!
1/3 Jahrhundert Freundschaft über die Grenzen hinweg
Besuch der Stadt Hermeskeil in Saint-Fargeau an Pfingsten 2007

Am Pfingstwochenende vom 25. - 28.05.2007 fand die diesjährige Fahrt der Stadt Hermeskeil nach Saint-Fargeau statt. Wie immer war die Wiedersehensfreude der langjährigen Partner am Freitagabend groß. Die zwei Familien, die zum ersten Mal an der Partnerschaft teilnahmen, lernten ihre Gastfamilien kennen.

Am Samstagmorgen wurde eine Informationsveranstaltung über alte, aber immer beliebtere Bautechniken angeboten. So referierte der Innungsmeister der Zimmermänner im Departement (Regierungsbezirk) Yonne über die Fachwerk- und Lehmbauweise, die in der Yonne immer mehr Verbreitung finden. Herr Hammel aus Damflos, Mitarbeiter der Firma passiv21 in Hermeskeil, stellte innovative Formen der Wärmedämmung vor. Danach lud die gastgebende Stadt zum Umtrunk ein. Am Nachmittag stand der Besuch des mittelelterlichen Burgbauprojektes Guédelon auf dem Programm, der leider durch ein Unwetter buchstäblich ins Wasser fiel.

... am Freitag um 13:30 machte man sich auf den Weg nach St.-Fargeau

Langjährige Familienpartnerschaften geehrt
Für Samstagabend hatten die Gastgeber zu einem festlichen Bankett in den Gemeindesaal eingeladen. Dass es unsere französischen Freunde verstehen zu feiern, haben sie wieder einmal bewiesen: Ein Fest mit regionalen Spezialitäten und Weinen bildete den Rahmen, alle die zu ehren, die schon seit Beginn oder lange Jahre die Partnerschaft tragen. Zur Eröffnung betonten der Vorsitzende des Arbeitskreises von St. Fargeau, Jean Patin, der Bürgermeister von St. Fargeau, Monsieur Pierre Bordier, der Vorsitzende des Arbeitskreises von Hermeskeil, Hermann Speicher, und die Bürgermeisterin von Hermeskeil,Ilona König, dass die seit 33 Jahren – also seit einem Drittel Jahrhundert – bestehende Partnerschaft nicht nur wichtig für beide Städte sondern auch bedeutend für das Verhältnis Frankreichs und Deutschlands im Hinblick auf Europa ist. Aus diesem Grunde wurden die ehemaligen französischen Schüler und Schülerinnen, die damals am ersten Schüleraustausch in Hermeskeil teil nahmen und dadurch eine wesentliches Standbein der Partnerschaft entstehen ließen, und 6 Familien aus beiden Städten, die schon 30 und mehr Jahre die Freundschaft pflegen, geehrt: Familie Blind mit Familie Niel, Familie Faber mit Familie Baudot, Familie Gahler mit Familie Prenard, Familie Prümm mit Familie Guillaume, Familie Schaaf mit Familie Reby und Familie Schabbach mit Familie Chambrillon. Die beiden Bürgermeister überreichten jedem der geehrten Paare eine Urkunde und eine gute Flasche „Ratafia“.
Bemerkenswert für diese Partnerschaft ist auch, dass einige der Ehrungen von den Kindern oder Enkeln der „Jubilare“ entgegengenommen wurde.

Neue Vorsitzende des Arbeitskreises Hermeskeil - St. Fargeau
An diesem Abend übergab Hermann Speicher, der den Arbeitskreis über 13 Jahre erfolgreich, mit viel Engagement und guten Ideen leitete, den Vorsitz an seine Nachfolgerin Maria Pink. Herr Speicher wird dem Arbeitskreis weiterhin treu bleiben und die Partnerschaftsarbeit auch in Zukunft unterstützen. Frau Pink bedankte sich für das Vertrauen und wünscht sich für die Zukunft, dass die positiven Erfahrungen mit der Partnerschaft an die Jugend und junge Familien weitergegeben werden können um auch in den kommenden Jahren auf solch schöne Begegnungen zurückblicken zu können. Nach diesem offiziellen ging es zum gemütlichen Teil mit Life-Musik und Tanz über.   Der Sonntag begann mit einer festlich gestalteten Messe. Anschließend wurde ein Frühschoppen am Portal der Kirche gereicht, den eine Privatperson gespendet hatte. Der Nachmittag stand den Teilnehmern für Unternehmungen mit ihren Gastgebern zur Verfügung, und wer Lust hatte, konnte noch einen Besuch des traditionellen „Marché nocturne“ im Zentrum von St. Fargeau einplanen.  

Die "Jubilare" anläßlich der Feier zur 33-jährigen Partnerschaft Hermeskeil -  Saint-Fargeau mit Bürgermeisterin Ilona König, Bürgermeister Pierre Bordier, dem Vorsitzenden des Arbeitskreises in Saint-Fargeau, Jean Patin, dem scheidenden Vorsitzenden des Arbeitskreises von Hermeskeil, Hermann Speicher, und seiner Nachfolgerin Maria Pink.

Saint Fargeau - Weinstand an der Stadtwoche 2007

Und hier einige Impressionen ...

vom Kirmes Sonntag Abend 2006.

"Allez les Bleus"
... und dazu einen guten Tropfen französichen Weiß- oder Rotweins.
Einige Gäste, wie die Bilder belegen waren sichtbar Frankreichfans:
zu sehen an der Kleidung in den französischen Nationalfarben blau, weiß, rot.
Leider haben es auch die Franzosen nicht geschafft den Pokal zu holen.
Hoffen wir auf ein Endspiel 2010 in Johannisburg: Frankreich - Deutschland.

Lundi 27 Août 2007

Unsere Weinliste

Und hier unsere aktuelle Weinliste.
Ein Besuch lohnt sich also immer!

Burgunder Landwein
(vom Fass)
Glas 0,1 cl
Flasche 0,75 l
1,00 €
7,80 €
Rosé d’Anjou  
lieblich
Glas 0,1 cl
Flasche 0,75 l
1,30 €
9,00 €
Burgunder
Passettougrain   
Glas 0,1 cl 
Flasche 0,75 cl
1,50 €
9,00 €
Côte du RhôneGlas 0,1 cl 
Flasche 0,75 cl
1,50 €
9,00 €
Bordeaux
Château Labesse 2001
Glas 0,1 cl 
Flasche 0,75 cl
2,00 €
12,00 €
Sancerre  weißGlas 0,1 cl 
Flasche 0,75 cl
2,00 €
12,00 €
Crémant d’Alsace Glas 0,1 cl 
Flasche 0,75 cl
2,00 €
12,00 €
Kir RoyalGlas 0,1 cl  2,00 €
Mineralwasser Flasche 0,25 cl1,20 €
Käsespieße 1,60 €

 

 

Big-Band der Kreismusikschule besucht Saint Fargeau

Am Samstag, 25. und Sonntag, den 26. August 2007 fanden in Saint-Fargeau zwei Konzerte der "Big-Band der Kreismusikschule Trier-Saarburg statt.

Die Big Band der Kreismusikschule Trier-Saarburg, unter der Leitung von Gerhard Piroth verbrachte vom 24. bis 26. August ein musikalisches Wochenende in unserer Partnerstadt St. Fargeau und gab am Samstag und Sonntag jeweils ein vielbeachtetes zweistündiges Konzert auf dem Platz vor dem Schloss von St. Fargeau.
Aus dem umfangreiche Repertoire von traditionellen Big-Band-Arrangements bis hin zu bekannten Werken aus der Pop- und Rockmusik, stellten die jungen Musikerinnen und Musiker ihr Können unter Beweis.

Die Big-Band wurde im Herbst 2002 gegründet und setzt sich aus 25 Instrumentalisten zusammen. Alle Musiker/innen kommen aus dem Kreis Trier-Saarburg, viele von ihnen aus der Stadt- und der Verbandsgemeinde Hermeskeil und sind Schüler der Kreismusikschule.
Ihr musikalischer Leiter ist Gerhard Piroth, Musiklehrer an der Kreismusikschule Trier Saarburg und Orchesterchef der Stadtkapelle Hermeskeil.

Das Wochenende war ein musikalisches Erlebnis für Musikliebhaber in und um St. Fargeau und auch, wie M. Bordier, Senator des Departements Yonne und Bürgermeister von St. Fargeau betonte, der Auftakt zu den beginnenden musikalischen Wochen in der Region Yonne und St. Fargeau.
Die Vorsitzende der beiden Comités, M. Jean Patin (St. Fargeau) und Frau Maria Pink (Hermeskeil) vereinbarten, den kulturellen Austausch auf dieser Ebene weiter zu beleben und zu intensivieren.

Die Fahrt und die Veranstaltung waren mehr als nur ein gelungener Beitrag zur Festigung und Weiterentwicklung der Partnerschaft zwischen den beiden Städten. Sie war auch für unsere jungen Musker/innen ein eindrucksvolles Erlebnis. Von besonders bleibendem Eindruck wird wohl der Besuch des "Grand Spectacle" und das anschließende Konzert der Jagdhornbläser im Schlosshof bleiben.

Week-end swing - Die Big Band in St. Fargeau

Artikel aus der Tageszeitung "La Puisaye" über die Konzerte der Big Band der Kreismusikschule Trier-Saarburg.

Lundi 27 Août 2007